Shiatsu

Für mich ist Shiatsu weit über die erlernbare Technik hinaus eine Philosophie, eine Lebenshaltung. Ich sehe meine Aufgabe als Behandelnde darin, dem Lebensfluss zu dienen. (Der Begriff Therapeut kommt von dem griechischen therapoios und bedeutet Diener.)

 

Da sein, Raum geben, lauschen, folgen. Ich erlebe die Körperarbeit als energetische Kommunikation, als energetischen Tanz zwischen zwei Menschen, wobei meine Hände die Verbindung herstellen.

 

Beim Shiatsu werden die individuellen Bedürfnisse des Körpers erspürt und dessen Selbstheilungskräfte angeregt. Jeder Mensch und sein Körper weiß im Grunde, was er braucht, um heil zu werden. Shiatsu ist eine Methode, den Körper daran zu erinnern.

 

Was ist Shiatsu?

 

Shiatsu bedeutet wörtlich Fingerdruck und ist eine
in Japan entwickelte ganzheitliche Massagekunst, deren Wurzeln in den Gesundheit fördernden Traditionen der fernöstlichen Lebenskunde liegen (siehe chinesische Medizin).

 

Das körperliche, psychische und geistige Befinden eines Menschen ist Ausdruck des Flusses und der Verteilung von Ki (Lebensenergie) im Körper. Mit sanftem, tief wirkendem Druck von Handfläche und Daumen, durch Dehnungen und Gelenkrotationen wird der Energiefluss in den Energieleitbahnen den Meridianen angeregt.

 

Diese Harmonisierung des Energieflusses führt zu einer tief gehenden Entspannung und einer Steigerung des Wohlbefindens.

 

Ziel dieser Berührungskunst ist vor allem die Erhaltung und Kräftigung unserer Gesundheit, Förderung von Lebensfreude und persönlichem Wachstum.

 

Shiatsu wirkt bei:

 

Verspannungen Nervosität Kopfschmerzen Verdauungsstörungen Schlafstörungen Stress Rückenbeschwerden Kreislaufbeschwerden und vielem mehr.

 

Anregung der Selbstheilungskräfte

 

Ängste, Stress und verdrängte Gefühle führen zu energetischen Stauungen, die sich in Symptomen wie Kopfschmerzen oder Verspannungen äußern können. Durch die Wärme von Berührung über die Hände werden Aufmerksamkeit und Atem auf jene Orte gelenkt. So kann sich die gestaute wieder in pulsierende Lebensenergie verwandeln. Akute wie chronische Schmerzen können dadurch gelindert werden oder sich gar auflösen.

 

Es können auch emotionale Themen, die in Muskelverspannungen verpackt waren, durch
die Entspannung dieser Stellen an die Oberfläche kommen. Sie dürfen nun gesehen und angenommen werden. Der Körper lernt, zu vertrauen und Stressreaktionen auf ein z.T. weit zurück liegendes Ereignis loszulassen.

 

In meinen Behandlungen gebe ich der Atmung spezielle Aufmerksamkeit und gebe Klienten bei Bedarf individuell ausgewählte Atem- und Körperinspirationen mit auf den Weg. Wenn ein Bedürfnis nach stimmlichem Ausdruck aufkommt, so ist auch hierfür Raum. Meine Erfahrungen als Tänzerin und Stimmpädagogin fließen in die Sessions mit ein.